Neuer L200?

der robuste Pickup

Moderatoren: pcasterix, Bernd-Christian, Batu, Andi1972, Moderatoren

Neuer L200?

Beitragvon Bernd-Christian » 03.11.2017, 07:43

Moin ihr Lieben!

Da ich für den Betrieb ein neues Auto aussuchen darf und mir der neue L200 schon bei der Markteinführung super gefallen hat möchte ich mal ein paar Infos zusammen tragen und bitte über Erfahrungen mit dem neuen.

Meine Wunschliste ist ganz klar definiert:
ClubCap
Schaltgetriebe
Hinterachsdifferntialsperre
Ausstattung Basic mit Pluspaket


Leider gibt es die Sperre hinten nur mit dem Easyselect und dem kleineren Motor.
Ist es sinnvoll den Superselect zu nehmen und eine Sperre nachzurüsten?
Bin da ja vom Pajero eher verwöhnt :oops:

Eine Probefaht kommt noch, da bin ich sehr auf den 2,4lDID gespannt
:mrgreen:

Neben Alltagsfahrten soll der Wagen für Reisen fit gemacht werden, Fahrwerk, Räder...
Schnorchel und Seilwinde sind große Fragezeichen.
Was mit der Ziet kommen könnte ist eine Pickupkabiene, da sehe ich den Vorteil das auch das Fahrzeug im Alltag ohne bewegt oder auch getauscht werden kann. Aber das ist noch zu weit in der Zukunft...

Viele Grüsse Bernd!
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
99er Pajero V20 Cabrio ...in Restauration..
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Re: Neuer L200?

Beitragvon allradkermit » 03.11.2017, 08:04

Moin Bernd,


Bernd-Christian hat geschrieben:

Leider gibt es die Sperre hinten nur mit dem Easyselect und dem kleineren Motor.
Ist es sinnvoll den Superselect zu nehmen und eine Sperre nachzurüsten?




auf jeden Fall. Den passenden Airlocker sollte es schon geben, wäre zur Sicherheit noch abzuklären.

Viel Spaß bei der Auswahl des richtigen L 200.

Grüße
Peter
*Allradtechnik seit 1974*
Pajero V60 Classic 2005 auf 285/75 R16 im Erstbesitz,100% Diffsperre vorne und hinten,Winde,165 Ltr Diesel und vieles mehr .
Samurai Cabrio 1987 "allradkermit" mit H-Kennzeichen, Geländewohnwagen"offroadpuck"
Benutzeravatar
allradkermit
Forumsgründer
 
Beiträge: 4280
Registriert: 27.07.2012, 16:46
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Batu » 06.11.2017, 23:23

Hallo Bernd,

so ein schöner Job :D ... für den Betrieb einen neuen Dienstwagen aussuchen, der später zum eigenen Hobby passen darf. Dir fallen aber auch immer wieder die tollen Arbeiten in den Schoß ;-)


Die Mitusbishi-Webseite macht es einem nicht ganz so leicht einen schnellen Überblick über die Modelle und technischen Finessen zu erlangen.

Ich würde mir überlegen, einen Automatik zu nehmen. Wenn das der baugleiche Automat wie beim V60/V80 ist, bekommst du ein zuverlässiges Getriebe, welches sich in kniffeligen Situation manuell easy und super Schalten läßt. Für mich macht das gerade für den Anhängerbetrieb (hat der neue L200 ggf anfällige Zweimassenschwungräder oder so was in die Richting?!?!) und im Gelände durchaus Sinn.

Schade dass man eine halbwegs vernünftige Ausstattung nicht ohne diese Kotflügelverbreiterung bekommt. Die Basis-Verison ohen elektrische Fensterheber ist schon sehr Basic und fast nicht mehr Wiederverkaufbar.

Ich würde auch die höhere Motorleitung wählen. Gerade vollbepackt für Offroad-Touren sind die Bolliden doch ziehmlich gefordert, Leistungsreserven schaden da in keinster weise.

Diff.-Sperren kann man immer Nachrüsten entweder AirLocker oder mit etwas Glück eine Original aus einem Schlachter ergattern (so wie bei mir).

Viel Spaß beim Konfigurieren. Bin gespannt :D

Vg Tom
Benutzeravatar
Batu
Moderator
 
Beiträge: 1137
Registriert: 01.08.2012, 18:09
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Bernd-Christian » 07.11.2017, 07:59

Moin!

Ich würde tatsächlich zur Basis mit Pluspaket (Raidio, Fensterheber elektrisch Kilma usw) gehen.
Der hat noch keine Verbreiterungen.

Gestern bin ich seinen Bruder gefahren, den Fiat Fullback, mit 181PS Schaltgetriebe Superselect UND Diffsperre hinten.
Irgendwie schafft es Fiat den Wagen mit besseren Paketen auszusatten.

Heute fahre ich einen L200 DoKa mit Automatik probe, natürlich in der Top-Aussattung -typisch Vorführer, leider ist da auch wieder vieles dabei was man nicht braucht.
Einen ClubCap haben sie leider nicht da.

Was mir positiv aufgefallen war, beim Blick unter die Motorhaube, es ist alles sehr gut zu erreichen, der Turbo z.B. sitzt sehr weit oben am Kopf (ist gut bei Wasserdurchfahrten :) )und für alle Arbeiten am Motor kommt man richtig gut ran. Da ist der Pajero mit dem 3,2er schon sehr verbaut dagegen.
Auch das Fahrverhalten ist eher PKW als Lastesel.

Bild

Bild

Bild

... weitere Bilder vom Orginal folgen...

Viele Grüsse Bernd!
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
99er Pajero V20 Cabrio ...in Restauration..
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon Sandmann » 07.11.2017, 16:19

Da bin ich ja gespannt, der Renault Pickup ist auch gut gelungen finde ich. Wo liegt der Fiat denn Preislich?
Dürfen aber alle keine 3,5to mehr ziehen, richtig.
Viel Spaß beim testen :thumbup:
Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum.
Benutzeravatar
Sandmann
 
Beiträge: 68
Registriert: 27.09.2017, 10:43
Wohnort: Kempten

Beitragvon Bernd-Christian » 07.11.2017, 18:29

Moin!

Der Fiat ist ja ein L200, daher begrenze ich mich auf die beiden Autos.

Die Pakete die Fiat anbietet sind tatsächlich umfangreicher und die Sperre hinten kommt immer wieder vor, das ist ein riesen großer Pluspunkt für mich.
Es gibt selbst einen mit 2WD :roll:

Der L200 war heute nicht ganz so meins.
Die Automatik gefällt mir nicht so richtig in dem Wagen, Sperre Hinten fehlt.
Der Motor dreht insgesamt höher als beim Schalter.
Kleiner Schönheitsfehler: Ein Marder hat sich etwas an der Matte im Motorraum vergangen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Am Donnertsag fahre ich genau das Modell welches ich mir von vornherein vorgestellt habe.
ClubCap mit Basis und Plusausstattung sowie dem 156Ps Motor.
Nächten Montag kommt dann wieder ein Fiat dran.
ClubCap mit 181Ps, Schaltung, Stoffsitzen, Superselect und Hecksperre.
Auf dem Papier scheint der Kandidat die eierlegende Wollmilchsau zu sein.

Viele Grüsse Bernd!
Zuletzt geändert von Bernd-Christian am 08.11.2017, 07:12, insgesamt 1-mal geändert.
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
99er Pajero V20 Cabrio ...in Restauration..
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon Sandmann » 07.11.2017, 19:00

Ist der Fiat nicht auch der Nissan? Dachte Mercedes, Renault und Fiat bauen auf dem Nissan auf :wink:
Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum.
Benutzeravatar
Sandmann
 
Beiträge: 68
Registriert: 27.09.2017, 10:43
Wohnort: Kempten

Beitragvon der Pajero Fan » 07.11.2017, 20:34

Der Fiat Fullback ist 1zu1 der neue L200. Die Ähnlichkeit sollte man eigentlich erkennen können. :)
Gruß Justin

2x V20 V6 kurz '96 / V20 kurz 3.5 '94 / L040 V6 kurz '91 / L200 2.5td / Lancer C50 / Civic EG4
Benutzeravatar
der Pajero Fan
 
Beiträge: 1080
Registriert: 09.01.2013, 22:48
Wohnort: 07952 Pausa

Beitragvon Sandmann » 07.11.2017, 22:12

Ja er passt da besser hin! Stimmt :oops:

Dann bin ich gespannt was er kann, bis jetzt nur einen bei uns gesehen. Der steht aber auch noch beim Händler im Gras. Auf der Straße noch keinen gesehen.

Da fällt mir hier gerade der Ranger auf der viel gefahren wird.
Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum.
Benutzeravatar
Sandmann
 
Beiträge: 68
Registriert: 27.09.2017, 10:43
Wohnort: Kempten

Beitragvon der Pajero Fan » 07.11.2017, 22:49

Hab ihn bis jetzt auch nur stehen sehen. Ich finde aber, bei Mitsubishi gibt es dafür schönere ab Werk ausgerüstete, wie z.b. mit den breiten 17" Sternalus und verbreiterten Verbreiterungen. Ist schon was feines.

Bei Fiat gibt es dagegen nur die kleinen Werksräder, die in den Radkästen verschwinden.
Gruß Justin

2x V20 V6 kurz '96 / V20 kurz 3.5 '94 / L040 V6 kurz '91 / L200 2.5td / Lancer C50 / Civic EG4
Benutzeravatar
der Pajero Fan
 
Beiträge: 1080
Registriert: 09.01.2013, 22:48
Wohnort: 07952 Pausa

Beitragvon Bernd-Christian » 08.11.2017, 07:22

Moin!

Den Ranger bin ich auch schon gefahren 3,2l 6 Automat.
Das ist schon ein toller Wagen, nur den Permanentallrad mit Untersetzung gibt es nicht.
Das gilt auch für die anderen wie beim Navarra oder Mercedes X ect...

Die Mercedes X-Klasse basiert auf dem Nissan Navarra nur mit anderem Plastikschnickschnack und anderen Ausstattungen.

@ Justin ich glaube das Felgen bzw die Rad/Reifenkombi, grade bei unserem Hobby, das kleinste manko bei einem Fahrzeug ist. :mrgreen:
Lesstendlich ist das alles eine Preisfrage.
Für den Lochkreis habe ich sogar noch 8x16 er Felgen liegen da kann man sicher 265er aufziehen und etwas Boden gut machen ;)

Ein schönen Test habe ich hier gefunden:
http://www.jagdundnatur.tv/episode/PickUpGipfelstuermer

Achtet mal bitte wie oft das vorkommt : "der L200 von Mitsubishi"

Viele Grüsse Bernd
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
99er Pajero V20 Cabrio ...in Restauration..
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon Sandmann » 08.11.2017, 08:13

L200 sehe ich hier regelmäßig zwei Stück aber Mitsubishi ist hier eh wenig unterwegs. Was auch den guten Autohäusern geschuldet ist, ich fahre bis Lindau weil hier nur Pfeifen sind :roll:
Manche Leute brauchen keine Pferde, die reiten einfach auf den Fehlern anderer rum.
Benutzeravatar
Sandmann
 
Beiträge: 68
Registriert: 27.09.2017, 10:43
Wohnort: Kempten

Beitragvon MF » 26.11.2017, 11:01

Moin

Mich würden noch der Verbrauch interessieren,
wenn du ihn mal länger gefahren hast.

Ich denke mir, bei meinen 130KM täglich zur Arbeit,
bei 110KM/H auf der AB (fahre ich mit dem Golf auch)
sollte doch ein brauchbarer Verbrauch bei rum kommen.

Ich fahre entweder 80% Landstraße und 20% AB (Wenn Stau auf der 1)
oder 90% AB und 10% Landstraße.

Dann könnte man vielleicht doch vom WE Offroader wieder zum Daily Offroader umsteigen.

Gruß MArio
Galloper 2.5 TDIC
Benutzeravatar
MF
 
Beiträge: 433
Registriert: 14.09.2014, 14:34
Wohnort: Groß Sarau

Beitragvon Batu » 26.11.2017, 12:48

Bernd,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Wagen :gut1:

... viel Spaß damit und stets eine knitterfreie Fahrt mit dem Offroader.

:wav:


Bemerkenswert, dass du dich auf eine sachliche Entscheidungsfindung konzentriert hast und dich, ohne Kompromisse, für das Fahrzeug mit dem besten Nutzwert für dich entschieden hast. Emotional hätte ich mit dem "FIAT" Logo so meine Herausforderung, was rational betrachtet völliger Quatsch ist.

Schade, dass Mitsubishi sich selber einschränkt und immer weniger Kunden mit Fokus auf Offroad/Nutzfahrzeug bedienen kann.

Ich bin schon gespannt, wenn der Pick-up so rassig wie dein V60 aussieht. Da gibt es bestimmt schon einen Masterplan, was die Umbauten und Modifikationen angeht.

Liebe Grüße
Tom
Benutzeravatar
Batu
Moderator
 
Beiträge: 1137
Registriert: 01.08.2012, 18:09
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Bernd-Christian » 01.12.2017, 09:06

Moin!
Dankeschön, ich bin von dem Wagen total begeistert! :mrgreen:
Ich hab mal einen passeneden Thred aufgemacht.

... geht hier weiter: http://www.pajeroinfo.de/t2759-fiat_fullback.html#37603

Viele Grüsse Bernd
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
99er Pajero V20 Cabrio ...in Restauration..
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim



Ähnliche Beiträge

Prospekte Mitsubishi L200
Forum: Mitsubishi L200
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Mitsubishi L200 vs. Nissan Navara
Forum: Mitsubishi L200
Autor: "Suche"-V20
Antworten: 1
Vom V20 zum L200
Forum: Mein Offroader ( Mitsubishi L200, L300, Delica etc. )
Autor: tbrinkmann
Antworten: 5
V80 zum L200
Forum: Mein Offroader ( Mitsubishi L200, L300, Delica etc. )
Autor: Uha Nein
Antworten: 4
Mein L200
Forum: Mein Offroader ( Mitsubishi L200, L300, Delica etc. )
Autor: Anonymous
Antworten: 23

Zurück zu Mitsubishi L200

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron