Hänger oder nicht?

Wohnausbauten, Dachzelte, Anhänger.
Dachträger und alles was zur Reiseausrüstung gehört.
Seilwinden, Sandbleche etc.

Moderatoren: Bernd-Christian, Batu, Andi1972, pcasterix, Moderatoren

Hänger oder nicht?

Beitragvon Bernd-Christian » 21.09.2016, 06:56

Moin!

Ich stell das mal hier in de Runde ;)

Nach unserem kleinen Italienabenteuer hab ich mir gedacht das man sich doch ein geländegängigen Anhänger hinters Auto schnallen könnte.

Den Vorteil sehe ich darin, das alles im Anhänger selbst verstaut werden kann und das Dachzelt auch drauf könnte.
Bei vielen Anhängern hat man eine Zuladung von mehr als 1000Kg, da bekommt man ordentlich Sprit und Verpflegung mit.

Damit könnte das Zugfahrzeug deutlich entlastet werden aussderdem ist der Anhänger auch an anderen Fahrzeugen einsetzbar.

Der Große Nachteil ist natürlich Rangieren auf kleinem Raum und rückwerts fahren im Gelände.
Auf den meist sehr kleinen Serpentinenstraßen in den Aplen hätte diese kombi sicher kaum funktioniert.

Was haltet ihr denn von der Idee?

Ich hab mir schon ein paar Anhänger im Netz angesehen und bin auf einen Südafrikanischen Herrsteller gekommen (mit Deutscher Vertretung)

w w w. cc-trailers .com

Ich glaube das die Jungs ihr Handwerk verstehen. Ein Nachfolgemodell ist bereits im Prototypenstadium und wird grade getestet.

Bitte sagt mir euere Meinung und gebt eure Einschätzung ob es sinnig ist mit Anhänger zu fahren oder eher nicht.

Viele Grüsse Bend!
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1427
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon fluppi0710 » 21.09.2016, 12:08

sowas als Pajero. - Das hätte Stil!

http://www.funhaenger.com/deutsch/anhängerbau/anhänger-bis-750-kg
Grüße vom Kleinwagen-Offroader (... und Quadler)
Benutzeravatar
fluppi0710
 
Beiträge: 3224
Registriert: 25.11.2012, 20:21
Wohnort: Ostwestfalen / Bielefeld

Beitragvon GalantE10 » 21.09.2016, 16:18

Da bräuchtest du aber auch einen pajero uns den Anhänger :D

Aber um jetzt nochmal auf die ursprüngliche frage zurück zu kommen, ich persönlich denke nicht das du im "schweren"Gelände weit mit einem Anhänger kommst. Die Idee ist schon gut, man wird aber sicherlich sehr oft an seine Grenzen stoßen wenn man noch einen Anhänger hinter sich her schleppen muss.
Benutzeravatar
GalantE10
 
Beiträge: 270
Registriert: 28.07.2012, 13:55
Wohnort: Dresden

Beitragvon allradkermit » 21.09.2016, 17:19

Hi Bernd,

kommt immer darauf an was du vor hast, mit erheblichen Einschränkungen in der Geländegängigkeit musst du immer rechnen.



In schwerem Gelände klappt das nur wirklich mit dem Gama Goat, da ist der Anhänger aber auch angetrieben ( 6x6 )

Bild

Bild

Im 4x4ravel.org gibt es einige Members mit umfangreicher 4x4 Reise- Anhängererfahrung.
Möglicherweise ist dort auch noch so ein perfekter Eigenbau von Heidi und Christian oder Uwe zu erwerben.

Langenaltheim 2007 :

Bild

Bild

Bild

OT :oops: : Eine Art "Oskar" hatten wir dort auch schon:

Bild

Bild


Mittlerweile sind aber alle wieder vom Anhänger weg, umgestiegen auf Bucher Duro bzw. LandCruiser 100

Grüße
Peter
*Allradtechnik seit 1974*
Pajero V60 Classic 2005 auf 33" MT im Erstbesitz, schaltbare 100% Diffsperre vorne und hinten, Winde, 165 Ltr Diesel und vieles mehr .
Samurai Cabrio 1987 "allradkermit" mit H-Kennzeichen, Geländewohnwagen"offroadpuck"
Benutzeravatar
allradkermit
Forumsgründer
 
Beiträge: 4194
Registriert: 27.07.2012, 16:46
Wohnort: Wesel am Rhein

Beitragvon Bernd-Christian » 23.09.2016, 06:37

Moin!

Ich habe das auch ins 4x4travel gestellt und rege Antworten bekommen.
Alle haben gemein das sich ein Anhänger nicht wirklich lohnt.

Wie du auch schon geschrieben hast sind viele auch wieder weg vom Anhänger gegangen.

Im Moment überlege ich noch was ich machen soll.
Eine Idee hätte ich auch schon, die braucht aber Zeit und reichlich Überlegung.

Stichwort L300 oder Pajero V20 Klappdach :mrgreen:

Viele Grüsse Bernd!
Fiat Fullback 2,4 leicht modifiziert ;)
mit AluCab Khaya
Benutzeravatar
Bernd-Christian
Moderator
 
Beiträge: 1427
Registriert: 08.07.2014, 16:28
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon allradkermit » 23.09.2016, 10:32

Moin Bernd,

V60 mit Klappdach geht auch...

Oder eben :

Bild

Leer 560 kg, zul GG 1350 kg, natürlich gebremst. Keine Probleme beim Rückwärtsfahren im Gelände.
Ich würde niemals mit ungebremsten 750 kg am Haken ins Gelände fahren, nicht mal mit dem V60. Viel zu gefährlich.

Gegenüber herkömmlichen Wohnwagen sehr robuster, für viele Kilometer auf Rappelpisten geeigneter Aufbau. Autarkausrüstung spart Platz und Gewicht im Zugfahrueg

Für leichtes bis mittlereres Gelände geht das schon. Mit den meisten der genannten Nachteile halt, aber auch große Vorteile.

Grüße
Peter
*Allradtechnik seit 1974*
Pajero V60 Classic 2005 auf 33" MT im Erstbesitz, schaltbare 100% Diffsperre vorne und hinten, Winde, 165 Ltr Diesel und vieles mehr .
Samurai Cabrio 1987 "allradkermit" mit H-Kennzeichen, Geländewohnwagen"offroadpuck"
Benutzeravatar
allradkermit
Forumsgründer
 
Beiträge: 4194
Registriert: 27.07.2012, 16:46
Wohnort: Wesel am Rhein



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Ausrüstung, Reiseausrüstung, Bergungstechnik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron